– Beitrag und Bild von Kurt Müller –

Am Tag des Liedes, Samstag 10. Mai 2014 15:00 Uhr, feierten am Vorabend zum Muttertag die Oppauer und Edigheimer Chöre im Bürgerhaus den Tag des Liedes. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung in diesem Jahr vom Liederkranz 1843 Oppau und der Abteilung Seniorenförderung der Stadt Ludwigshafen.

Mit der musikalischen Aufforderung “Freunde singt mit uns …” wurden die Besucher vom Liederkranz Oppau unter der Leitung von Clayton Bowman empfangen.

Alfred Schneider, 1. Vorsitzender des Liederkranz Oppau, begrüßte die Gäste und moderierte den Nachmittag.

Zum Auftakt sang der kath. Kirchenchor unter der Leitung von Dominik Therre die Stücke “Der Winter ist vorüber…” und “Der Mai ist gekommen …”.

Grußworte sprachen Wolfgang van Vliet, Bürgermeister von Ludwigshafen und Udo Scheuermann, Ortsvorsteher von Oppau.

Der JungeChor TakeFour von Sängerland Oppau 2005 e.V. unter der Leitung von Ulrich Dörr zeigte dass er trotz mehrerer Wechsel in der Chorleitung immer noch steigerungsfähig ist. Ihre drei Stücke waren beeindruckend vorgetragen: “One of those songs”, “Mein lieber Jäger lauf” und  “The Lord bless you”. Hier wurden vom Publikum die ersten Zugaben gefordert.

Der Männerchor 1879 e.V. Oppau unter der Leitung von Barbara Renata Grabowski brachte zwei schöne Stücke von John Kander und Andrew L. Webber zum Vortrag: “Cabaret” und “Joseph and the Amazing …”.

Der Chor des Internationalen Kulturverein Orpheus Oppau unter der Leitung von Thomas Braun bot den Zuhörern Grüße aus seiner Heimat Griechenland mit “Aprilis…”, “This agapis Emata …” und “Weisse Rosen aus Athen …”.

Der Sängerbund 1900 e.V. Oppau unter der Leitung von Gerd Weber bot an diesem Nachmittag in unterschiedlicher Besetzung eine etwas größere Auswahl von Stücken aus seinem Repertoire.

Vom Liederkranz 1845 Edigheim unter der Leitung von Clayton Bowman wurden “Lerchengesang …”, “Vem kan Segla …” und “one Moment in Time …” vorgetragen.

Der Gesangverein Thalia Harmonie Edigheim unter der Leitung von Gerhard Egersdörfer verleitete die Zuhörer zum Träumen, mit den eingängigen Melodien von “Zauber der Nacht…”, “Rot ist der Wein…” und “Spiel noch einmal für mich, Habanero…”.

Als älteste Bürgerin im Saal war mit 94 Jahren Frau Billig und der älteste Bürger war mit 89 Jahren Herr Unser. Alfred Schneider überreichte ihnen ein Präsent und der Liederkranz Oppau sang ihnen zu Ehren ein Ständchen.

Zum Abschluss sangen alle Chöre unter der Leitung von Gerhard Egersdörfer und Clayton Bowman mit den Besuchern gemeinsam das alte Pfälzer Volkslied “Der Pfälzer Wind…”.

Die musikalische Begleitung hatte Alleinunterhalter Jürgen Daniel.

Zum Artikel auf Oppau.info