Mitbürger im Blickfeld: Ingo Maik Hentel

Ingo Hentel ist Vorsitzender des am 8. April gegründeten Gesangvereins „Sängerland Oppau 2005“, der künftig das Sangesleben im Norden der Stadt bereichern wird. Inzwischen bereits in das Vereinsregister eingetragen, stellt sich der Verein „Sängerland Oppau 2005“ als Träger einer von jugendlichen Sangesfreunden gebildeten Sangesgemeinschaft vor. Sie versteht sich in der Rolle eines musikalischen Botschafters für ihre Heimatstadt Ludwigshafen und für Rheinland-Pfalz. „Wir sind ein junger Verein mit frischen Ideen“, betonte Ingo Maik Hentel im Gespräch mit dem Wochenblatt, „und bieten unseren Mitgliedern ein Dach für ihre Sangesfreudigkeit, unter dem eine starke Gemeinschaft wachsen kann.“ Zur Gründungsversammlung in der DJK-Vereinsgaststätte konnte Ingo Maik Hentel insgesamt 31 Teilnehmer willkommen heißen. Inzwischen stieg die Zahl der Vereinsmitglieder bereits auf 100 Freunde des Chorgesangs. Als Zweckbestimmung ist in der Vereinssatzung festgeschrieben, weltliches Liedgut und den Chorgesang allgemein zu pflegen. Durch regelmäßige Chorproben, Konzerte und unterhaltende Veranstaltungen soll dies verwirklicht werden, so Ingo Maik Hentel. „Wir setzen alles daran“, betonte Hentel im Gespräch, „unseren aktiven Mitgliedern beste Rahmenbedingungen für die künstlerische Entfaltung zu schaffen.“ Die Fördermitglieder lässt das „Sängerland“ durch Information und Präsenz an der Gemeinschaft im Verein teilhaben. Ein vielseitiges Programm steht für den neuen Gesangverein in Vorbereitung. Dabei rückt vor allem ein „Sängerland-Sommerfest“ am 23. Juli ins Blickfeld, zu dem auf das Gelände des TV Edigheim eingeladen wird. Im Mittelpunkt des Geschehens steht die Taufe des „Jungen Chors“, für den noch ein bezugsreicher Name zur Wahl gefunden werden muss. (oha)