31 Mitglieder haben den Verein „Sängerland Oppau 2005“ gegründet. In der Vereinsgaststätte des DJK wurde die vorgeschlagene Satzung einstimmig verabschiedet. Der neu gegründete Verein hat einen jungen Chor, für den noch ein Name gesucht wird. Die erste Singstunde wurde von 31 ehemaligem Sängerinnen und Sängern der Oppauer Dorfschwalben und neuen Mitgliedern im Alter von acht bis 40 Jahren sehr gut besucht.

Der junge Chor unter der Leitung von Musikdirektor Fritz Neuer freut sich über Verstärkung und lädt alle, die Spaß am Singen haben, zu einer der nächsten Proben ein. Die Singstunden finden freitags von 18 Uhr bis 19.45 Uhr in der Unterkirche der Katholischen Kirche St. Martin in Oppau statt.

Einstimmig wählte die Versammlung den Vereinsvorstand. Er setzt sich damit zusammen aus: Ingo Hentel, Erster Vorsitzender; Heike Fischer, Zweite Vorsitzende; Elke Groß, Schatzmeisterin; Claudia Binzer, Schriftführerin; Katinka Natter, Jugendbetreuung; Sabine Bruckner, Jugendbetreuung; Anuschka Natter, Öffentlichkeitsreferentin; Beisitzer sind: Stephan Föllinger, Sandra Weisenbach, Stephan Natter und Georg Schwalb. Else Specht und Horst Fischer wurden als Kassenprüfer gewählt. (red)