Vier Chöre aus drei Ländern singen für guten Zweck

Ein ungewöhnliches Klangerlebnis erwartet Besucher am Samstag in der katholischen Kirche St. Martin in Oppau. Der französische Chor „Le Groupe Limyé A“, der griechische „Chor des Orpheus“, der Junge Chor „Take Four“ und das „Melos Ensemble“ sind unter dem Motto „Musik verbindet“ bei einem gemeinsamen Benefizkonzert zu erleben.Ortsvorsteher Udo Scheuermann erklärt, wie die Aktion zustande kam: Der vom internationalen Kulturverein Orpheus im Januar 2010 gegründete griechische „Chor des Orpheus“ will alle zwei Jahre ein Benefizkonzert geben. Der Termin fiel dieses Jahr mit dem Besuch einer Delegation aus Oppaus französischer Partnerstadt Breuil-le-Sec vom 9. bis 11. November zusammen. Die offizielle Abordnung wird begleitet vom Chor „Limyé A“ aus Liancourt-Moigneville, einem Nachbarort der Partnerstadt. Diese Gruppe wiederum verbindet eine Freundschaft mit dem Jungen Chor „Take Four“ des Sängerlands Oppau. Vor zwei Jahren sang der „Chor des Orpheus“ zugunsten des St. Annastifts. Diesmal werden Ludwigshafener Kindergärten unterstützt, erzählt Joannis Chorosis, Vorsitzender des Kulturvereins „Orpheus“. Welche Einrichtungen vom Erlös des Konzerts profitieren sollen, überließen die Verantwortlichen der Ensembles und der Arbeitsgemeinschaft Oppauer Vereine den Dekanaten der beiden Kirchen sowie der Stadtverwaltung. „Es freut uns, dass sie sich für die Kindergärten in unserem Stadtteil entschieden haben“, sagt Chorosis. Gemeint sind der katholische Kindergarten St. Martin I und II, der protestantische Oberlin-Kindergarten und die städtische Kita in Oppau.

Der französische Chor „Limyé A“ besteht seit 2005. Seine 25 Sängerinnen und Sänger geben beim Konzert unter Leitung von Sylviane Belgarde Gospels, Spirituals, traditionelle französische Musik und Klänge zum Besten, die von den französischen Übersee-Dependancen wie Martinique beeinflusst wurden. Darauf weist der Name des Chors hin, der kreolisch ist und „Das Licht“ bedeutet. „Das Repertoire bietet viel Neues“, kündigt Sängerland-Vorsitzender Ingo Hentel an.

Bei „Take Four“ singen 43 junge und jung gebliebene Menschen unter Leitung Stefan Merkelbachs unter anderem deutsche Volkslieder, Gospels und internationale Folklore. Der „Chor des Orpheus“ nimmt sich unter Thomas Brauns Leitung der griechischen Chormusik sowie internationalem Liedgut an. Ohne Gesang kommt das „Melos Ensemble“ aus: Pianistin Anna Panagpoulus und Zoe Puri an der Violine musizieren.

TerminBenefizkonzert „Musik verbindet“, Samstag, 19 Uhr, Kirche St. Martin, Kirchenstraße, Oppau. Eintritt: zehn Euro. Karten an der Abendkasse oder im Vorverkauf bei: Zeitschriften Osieka, Edigheimer Straße 30, Telefon 651179, Salon Edeltraud, Jahnstraße 7, Telefon 653454, Bleistift, Kirchenstraße 12, Telefon 655374. (mamü )