Mit dem Beginn der Fußball-WM am 9.Juni wird der JungeChor TakeFour in der Öffentlichkeit in originalen DFB-Auswahltrikots auftreten. Das Sängerland Oppau sieht sich in der Pflicht, sich an der Unterstützung der deutschen Mannschaft auf dem Weg zum vierten WM-Titel zu beteiligen. Die Zuteilung der Rückennummern mit entsprechenden Spielernamen erfolgt nach dem Losprinzip, wobei allerdings die Kombination Kahn/Lehmann für Vorstandsmitglieder aus Sicherheitsgründen ausgeschlossen ist. Nach Zustimmung durch die Mitbestimmungsgremien ist es dem Chorleiter gestattet, ein Trikot mit dem eigenen Namen auf dem Rücken beflocken zu lassen. Die Kosten für die neue Ausstattung und die Beflockung werden vom DFB übernommen. In einem Telefonat haben Sängerland-Vorsitzender Ingo Hentel und Bundestrainer Jürgen Klinsmann vereinbart, dass die zufällige Kombination von Spielernamen des Chors bei Konzerten nicht die Mannschaftsaufstellung präjudizieren soll. Trotz des großen Engagements wird das Sängerland weiterhin keinen Einfluss auf die sportliche Leitung ausüben.