Der Jubel der 42 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Fritz Neuer war überall auf dem historischen Bremer Marktplatz zu hören – gleich zwei erste Plätze gingen an die Oppauer. In der Kategorie Folklore/Weltmusik errungen sie den ersten Platz vor dem Chor Northern Spirit aus Bremen und dem Gemeinschaftschor der Universitäten Bremen und Namibia. Der JungeChor TakeFour erhielt außerdem für Fritz Neuers Bearbeitung des Liedes „Auf einem Baum ein Kuckuck saß“ den Sonderpreis für das beste Volkslied. Die Fachjury des Wettbewerbes, der unter der Leitung des Deutschen Musikrates stand, lobte die Ludwigshafener für ihre hervorragende Präsentation. Am Chorwettbewerb nahmen rund 70 Chöre aus ganz Deutschland teil.

Der JungeChor TakeFour verbrachte vier Tage in Bremen und repräsentierte seine Heimatstadt Ludwigshafen am Rhein unter anderem beim Konzert des Chorverbandes der Pfalz im Konzerthaus „Die Glocke“. Diesen Anlass nutze der Präsident des Chorverbandes, Hartmut Doppler, um Dirigent Fritz Neuer und seinen Sängern zum Doppelsieg beim Chorwettbewerb herzlich zu gratulieren. Der Abschluss des Chorfestes in Bremen war am Sonntag das große „Mitsingkonzert“, an dem auch Bundespräsident Horst Köhler teilnahm.

Gabriele Albrecht, stellvertretende Ortsvorsteherin, wartete am Sonntagnachmittag bereits am Oppauer Bürgerhaus, um den JungenChor TakeFour zu empfangen und ihre Glückwünsche zu überbringen.


Chorleiter Fritz Neuer freut sich mit seinem Chor über den Doppelsieg

Lesen Sie auch das Bremen-Tagebuch auf Oppauer-Vereine.info